17. Juni 2024
Vielleicht hast du schonmal den Satz gehört: Mein Herz ist unruhig, bis es Ruhe findet in dir! Er stammt von dem Kirchenvater Augustinus (354-430 n.Chr.) Wenn ich diesen Satz höre, stelle ich mir einen friedvollen Menschen vor, der in sich und vor allem in Gott ruht und der mit seinem Leben im Reinen ist. Augustinus war tatsächlich so ein Mensch. Er war Gott nah und wurde vielen Menschen zum Segen. Aber sein Leben sah nicht immer so aus. Vor kurzem las ich einen Text über seine Jugendzeit...
13. Juni 2024
Wir Menschen sind nicht dafür gemacht, in einem durch zu powern. Das wird schon zu Anfang der Menschheitsgeschichte deutlich. Als Gott den Menschen schuf, schuf er zugleich einen Ruhetag. Gott heiligte diesen Tag. Heiligen bedeutet Aussondern. D.h. dieser Tag war anders als alle anderen Tage. Er war zur Ruhe bestimmt und Gott gebot den Menschen, diesen Tag einzuhalten: Am siebten Tag hatte Gott sein Werk vollendet und ruhte von seiner Arbeit. Darum segnete er den siebten Tag und sagte: »Dies...
10. Juni 2024
Ich habe in letzter Zeit immer mal wieder die Frage gestellt bekommen, ab wann man von einer Erschöpfung bei sich sprechen kann und worin der Unterschied zu einer normalen Müdigkeit besteht. Der Unterschied liegt darin, dass eine normale Müdigkeit nach einiger Zeit wieder weggeht. Mal etwas mehr schlafen und sich erholen, dann schöpft der Mensch neue Kraft. Eine Erschöpfung hingegen, ist anhaltend über mehrere Wochen, Monate und manchmal sogar Jahre. Es ist egal, wieviel man schläft und...
04. Juni 2024
Mein Buch ist raus! Wie schön. Ich freue mich darüber und bin echt stolz! Oh, darf man das überhaupt sein? Immer mal wieder werde ich mit dem Satz konfrontiert: Da kannst du aber stolz auf dich sein! Und dann spüre ich, dass dieses Wort Stolz sehr ambivalente Gefühle in mir auslöst und ich Stolz ersteinmal mit etwas Negativem verbinde. Es fühlt sich irgendwie arrogant an und so, als wenn man sich mit etwas hervorheben wolle. Dabei handelt es sich ja erstmal nur um ein positives Gefühl...
30. Mai 2024
70 ist mein neues 100, ist der Titel meines Buches, das in den nächsten Tagen erscheinen wird. Manch einer der diesen Titel liest, fragt sich vielleicht was er bedeutet. Von meinem Grundnaturell, bin ich ein Mensch, der gerne Vollgas im Leben gibt. Immer 100% Einsatz und am liebsten noch darüber hinaus. Und das, was ich tue, möchte ich nicht nur gut, sondern perfekt machen! Gut 40 Jahre meines Lebens ist das auch gut gegangen, bis ich dann in eine Erschöpfungsdepression hineingeschlittert...
27. Mai 2024
Meinem Mann und mir war es immer wichtig, dass unsere Kinder eigene Meinungen und Standpunkte entwickeln, um sich nicht von der Meinung anderer abhängig zu machen und sich so einem gewissen Gruppenzwang unterwerfen. Deshalb haben wir sie von klein auf ermutigt, ihre eigene Meinung und Sichtweise haben zu dürfen und diese auch anderen Gegenüber zu vertreten. Dazu gehörte das Nein sagen, wenn sie zu etwas überredet werden sollten, was sie nicht wollten und ihre Grenze überschritten wurde....
24. Mai 2024
Egal wie viel Mühe wir uns als Eltern geben, oder sich unsere Eltern mit uns gegeben haben, am Ende tragen wir alle einen Rucksack mit uns herum, in dem auch die ein oder andere unschöne Erfahrung oder Erinnerung steckt. Mein Mann prägte mal den Satz: Irgendwann brauchen wir alle einen Therapeuten, um unsere Vergangenheit zu verarbeiten! Dieser Satz war lustig gemeint und doch steckt so viel Wahrheit drin. Ich finde den Gedanken, dass sich jeder einmal bewusst mit seiner eigenen...
21. Mai 2024
Jeder Mensch, ob gläubig oder nicht, entwickelt im Laufe seines Lebens, beeinflusst durch seine Erziehung, Erfahrungen und Prägungen, ein bestimmtes Wertesystem. Er kategorisiert so Dinge als gut oder schlecht ein und trifft daraufhin bestimmte Entscheidungen. Wenn wir Kinder bekommen, lernen sie sehr schnell, welche Werte in der Familie wichtig sind. Manche davon mögen sie als gut und hilfreich ansehen, andere verstehen sie eher weniger und empfinden sie als einengend und einschränkend....
16. Mai 2024
Wenn Menschen um uns herum in schwierige Lebensumstände kommen, haben wir manchmal das Bedürfnis, ihnen zu helfen und dadurch ihre Situation zu verbessern. Doch nicht jede angebotene Hilfe wird als positiv erlebt, sondern kann manchmal sogar genau das Gegenteil bewirken. Ich selbst habe das in der Zeit meiner Erschöpfung immer mal wieder erlebt. Menschen, die helfen wollten, meinten es gut. Aber was wirklich hilfreich war oder ist, ist manchmal gar nicht so einfach herauszufinden. Deshalb...
13. Mai 2024
Nun ist es soweit. Mein Buch steht auf der Seite meines Verlages, mit dem Erscheinungsdatum, allen wichtigen Daten zum Buch und einer Leseprobe. Als ich damals anfing zu schreiben, ahnte ich nicht, was daraus werden würde. Ich hatte nicht die Idee: So, ich schreibe jetzt mal ein Buch, was könnte denn die Leute interessieren? Ich begann einfach über mein Erleben mit meiner Erschöpfung zu schreiben. Wie es überhaupt soweit kommen konnte, wie es mir in den einzelnen Momenten ging und welche...

Mehr anzeigen